Pflanzen und Blumen sind für mich das halbe Leben. Mit viel Freude ziehe ich in meinem kleinen Garten und in meinen  vielen Pflanzsäcken Blumen, Beeren, Obst und Gemüse. Als Aromatherapeutin schätze ich  die positiven Wirkungen von Heilpflanzen.
Christine Künzler

Jetzt kommt die zweite Saatzeit

mehr lesen 0 Kommentare

Der Säulenbaum, der keiner ist

mehr lesen 0 Kommentare

Aprikosen und Zwetschgen in Hülle und Fülle

Mein Zwetschgenbaum und mein Aprikosenbäumchen tragen Früchte! Und zwar in Hülle und Fülle! Das ist an und für sich nichts besonderes. Für mich hingegen schon. Die beiden Bäume stehen über fünf Jahre in meinem Garten und haben mir bis jetzt noch  keine Früchte geschenkt. Letztes Jahr hing eine einzige Zwetschge am Ast, doch die verfaulte und fiel zu Boden.

Und jetzt, plötzlich, hängen die Bäume voller Früchte! In der Gärtnerei hatte man mir geraten, ein Bienen-Hotel aufzustellen, damit die Befruchtung sicher klappt. Ich habe mir inzwischen einige Modelle angeschaut, doch gekauft habe ich noch keins.

Weshalb die beiden Bäume mich nun so reichhaltig beschenken, weiss ich nicht. Letztes Jahr einmal habe ich ihnen im Spritzwasser homöopathische Kügelchen für ihre Abwehrkräfte verabreicht. Natürlich werde ich nie herausfinden, ob das den Bäumen den Kick zum Fruchten gegeben hat. Das ist wie bei allen Medikamenten: Wir wissen nie, was nun geholfen hat, das Medikament, unsere Einstellung oder unsere Abwehrkräfte, die uns so oder so gesund gemacht hätten. Und: Ich habe meine Bäume letztes Jahr nur wenig und in diesem Jahr gar nicht geschnitten. Vielleicht möchten sie nur ab und zu ihre Äste schneiden lassen?

mehr lesen 0 Kommentare

Nach den Herbst- die Winterblüher

mehr lesen 0 Kommentare

Jetzt die ersten Frühlingsboten pflanzen

mehr lesen 0 Kommentare

Sirup statt Coca-Cola

mehr lesen 0 Kommentare

Ein gutes Kartoffel-Jahr

Meine Kartoffelernte ist in diesem Jahr reich ausgefallen. Jedenfalls im Gegensatz zum letzten Jahr, wo das Wetter alles andere als optimal war und die meisten Kartoffeln gar nicht erst wuchsen oder verfault waren. Allerdings sind auch in der diesjährigen Ausbeute einige kleine Kartoffeln mit dabei. Das liegt wahrscheinlich an der Hitze, denn, wird es heisser als 30 Grad (das war an mehreren Tagen der Fall), wächst die Knolle nicht oder kaum mehr. Sie mag es am liebsten zwischen 18 und 20 Grad.

Ich liebe Kartoffeln ganz besonders, wenn sie frisch aus dem Boden kommen. Und erst noch aus dem eigenen Garten. Zudem kann man sie sehr vielseitig zubereiten. Sie geben weit mehr her als nur Pommes oder "Gschwellti"! Und sie enthalten eine ganze Auswahl an Mienralstoffen und Vitaminen.

mehr lesen 0 Kommentare

Eucalyptus – schön und hilfreich

mehr lesen 0 Kommentare

Tomaten auslichten oder nicht?

Meine Tomaten wachsen zu einem Urwald ähnlichen Gebüsch. Da meine beiden Pflanzsäcke gleich nebeneinander stehen,  haben sich die Zweige der zwei Stauden längst miteinander vermischt, so dass es nicht mehr so einfach ist, alle ordentlich hoch zu binden. So stellt sich mit die Frage: Soll ich einige Zweige kappen? Wenn ja, welche und wie viele? 

Bei Tomaten sind sich wohl auch die Fachleute nicht ganz einig. Die Geiztriebe zwischen den Zweigen ja, die sind auszubrechen, so der ziemlich  einhellige Rat. Aber was geschieht mit dem restlichen Tomatenurwald? Eine Freundin von mir, die schneidet, entgegen allen landläufigen Empfehlungen, ihre Tomatenpflanzen ziemlich kahl. Bis auf wenige Seitentriebe bricht sie wagemutig alles raus, was keine grünen Tomaten trägt. Sie schwört auf ihre Methode und ist felsenfest davon überzeugt, dass sie ihr den grössten Tomatensegen beschert. Und ja, es stimmt, sie kann jeweils viele Paradiesäpfel ernten. Die Natur gibt ihr also recht.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Es grünt und blüht

Im Moment ist der Garten wunderschön. Einziger Makel sind die Blätter an Sträuchern und Bäumen, welche der Frost braun gefärbt hat. 

Die Tulpen sind verblüht, dafür zeigen sich andere Blumen in ihrem bunten Kleid. Auch die Rosen und sogar das Zitronenbäumchen haben Knospen und werden, wenn das Wetter so bleibt, bald blühen. 

mehr lesen 0 Kommentare

Mit Homöopathie gegen die Frostschäden

mehr lesen 0 Kommentare

Es grünt und blüht in unseren Gärten

mehr lesen 0 Kommentare

Blumen und Pflanzen für Kranke

mehr lesen 0 Kommentare

Den Frühling in die Küche geholt

In meiner Küche ist es Frühling geworden. Ich habe zwei Töpfe mit  Petersilie auf den Fenstersims gestellt. Jetzt kann ich frische Kräuter ernten.

 

Zugegeben, ich habe die beiden bio Petersilienstöcke beim Grossverteiler gekauft. Klar, ich hätte die Petersilie aus Samen ziehen können, doch das dauert mir zu lange. Auch für den Garten kaufe ich mir von Peterlig und Schnittlauch jeweils Setzlinge. Einfach, weil ich die würzigen Kräuter möglichst rasch ernten und geniessen möchte. 

mehr lesen 0 Kommentare

Keine zwei Monate mehr und es ist Frühling!!

mehr lesen 0 Kommentare

Die isolierende Schneedecke schützt die Pflanzen

mehr lesen 0 Kommentare

Der Wintergarten hat seinen ganz eigenen Reiz

mehr lesen 0 Kommentare

Mit Pflanzen gegen Schadstoffe in der Wohnung

mehr lesen 0 Kommentare

Bald brauchen die Pflanzen eine warme Decke

mehr lesen 0 Kommentare

Die wohl letzten Farbtupfer vor dem Winter

mehr lesen 0 Kommentare